Der Februar

Er diente schon immer dazu, die „überzähligen” Tage auszugleichen. Er hat also normal 28 Tage und in Schaltjahren 29 Tage. Früher war der 24. Februar der „zusätzliche” Tag ...

Der Februar wird auch gerne mir dem April verglichen: Die Wetterkapriolen reichen von bitterkalt, stürmisch bis zu frühlingshaft warm.
Das belegen auch die Bauernregeln
für diesen Monat!

war eigentlich der letzte Monat im Kalenderjahr. Er hat keine Gottheit als Namensgeber, er ist nach dem römischen Reinigungsfest „FEBRUA” benannt.
Eine zeit lang (unter dem römischen Kaiser Commodus) hieß er „INVICTUS”.

Unser Februar / Februarius

zum Buchanfang
nächstes Kapitel / Seite