Winter ist Puddingzeit!

Wir besitzen ein wunderbares „Kochbuch für Koch- und Haushaltungsschulen” aus den 1930er Jahren - in Frakturschrift gesetzt.
Es gehörte Tante Nana. Ein Schatz für jeden Koch- und Backfan! Allein schon die herrliche Sprache, Redewendungen und Maßangaben. Darin haben wir vergilbte Zettel mit Notizen in Stenografie oder mit Schreibmaschine getippt gefunden. Ebenfalls Werbe-Heftchen von Sanella, Maggi und Mondamin ...

<<Mit „Pudding” bezeichnet man ein Gemenge von Nahrungsmitteln, welche in einer geschlossenen Puddingform im Wasserbade auf dem Herd gekocht / in einer offenen Form im Wasserbade im Backofen „aufgezogen” werden. Als Zugabe reicht man meistens „Beiguss”, höchst selten Obst. >>

Heute sagen wir zu allem Pudding ...
und ein „Gemenge von Nahrungsmitteln” selbst zu machen, ist gar nicht soo aufwendig!
Vor allem weiß man -
im Gegensatz zu den industriell hergestellten - ganz genau was darin ist ...
 
Probieren Sie es aus! Hier ist das Original-Rezept aus der „guten alten Zeit” ...

A_neugierig-gemacht

Winter = Puddingzeit!

zum Buchanfang
nächstes Kapitel / Seite